• Schnelle Lieferung aus Deutschland in die Schweiz
  • Tel.: +41 52 / 50873-00
  • Zoll und Abwicklung inklusive
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Treppe renovieren

Treppe ohne großen Aufwand renovieren

Nach einigen Jahren wird selbst die schönste Treppe unansehnlich. Treppen sind in der Regel häufig frequentierte Raumelemente, welche aufgrund der stetigen Nutzung auch einen entsprechenden Verschleiß mit sich bringen. Dieser ist nicht immer nur optisch, sondern äußert sich auch im funktionellen Bereich, wenn z. B. die Stufen beginnen zu knarren, oder die Geländerstäbe lose werden.

Inhaltsverzeichnis

Die drei wichtigsten Schönheitsreparaturen an der Treppe

Treppenrenovierung bedeutet in erster Linie, die Optik der alten Treppe aufzufrischen. Dies klappt beispielsweise gut, indem Sie das Treppengeländer neu streichen. Auch durch das Verkleiden der Treppenstufen entsteht ein neuer Look. Außerdem können Sie noch die Treppe abschleifen und lackieren.

1. Treppengeländer neu streichen

Wenn Sie sich für diese Methode der Verschönerung entscheiden, haben Sie eine mit recht wenig Aufwand und doch hoher Wirkung gewählt. Sind die Treppenstufen beispielsweise noch in Ordnung, da sie mit einem Teppichbelag oder Teppichtrittstufen versehen waren, nutzt oft nur das Geländer ab. Somit können die Stufen bleiben, wie sie sind, und das Geländer wird abgeschliffen und mit neuer Farbe oder Lack versehen.

2. Treppenstufen verkleiden

Treppe renovieren Im umgekehrten Fall, wenn das Geländer noch ansehnlich ist, die Stufen aber abgenutzt, bietet sich die Möglichkeit der Treppenstufenverkleidung an. Mit dieser Lösung ersparen Sie sich viel Aufwand und Schmutz. Verkleidungen für die Treppenstufen gibt es in sehr vielen unterschiedlichen Dekor-Varianten. Die Verkleidungsmöglichkeit punktet vor allem auch im Außenbereich, da hier meist keine Holztreppen verbaut sind, sondern welche aus Stein oder Metall. Für die Steintreppe ist dies eine gute Renovierungsmöglichkeit. Andernfalls müsste sie komplett mit neuen Steinplatten ausgestattet werden, um einen neuen Look zu erhalten.

3. Treppe abschleifen und lackieren

Bei kompletter Neurenovierung der Treppen, die noch immer günstiger sein kann als eine Neuanschaffung, ist es notwendig, Stufen und Geländer abzuschleifen. Hervor kommt der Untergrund, welcher anschließend mit einem neuen Lack oder Farbe versehen wird. Bei dieser Renovierungsmethode erscheint die Treppe hinterher wie neu.

Unterschiedliche Treppen renovieren

Je nach Art und Material der Treppe muss bei der Renovierung auf einiges geachtet werden.

Besteht die Treppe aus Holz, so sollte der alte Lack abgeschliffen und anschließend eine neue Schicht Farbe oder Lack aufgetragen werden. Bei Metalltreppen tritt ein anderes Problem auf: Korrosion. Während Holztreppen natürlich nicht rosten können, ist dies allerdings bei Metalltreppen sehr wohl der Fall. Es kommt jedoch darauf an, ob die Metalltreppe im Außen- oder Innenbereich angebracht ist und ob das Material bereits gegen Rost z. B. mit einer Lackierung geschützt ist. Aluminium rostet nicht. Edelstahl hingegen kann früher oder später Rost ansetzen. Besonders dann, wenn die Treppe schon einige Jahre alt ist, und stark unter Rost leidet, macht es oft keinen Sinn mehr, die Treppe zu renovieren.

HINWEIS: Es gilt zu bedenken, ob nicht ein kompletter Austausch wirtschaftlicher ist, da der Zeitaufwand Rost zu beseitigen recht hoch ist.

Schäden schnell an der Holztreppe ausbessern


Kratzer ausbessern Ist die Treppe mit nur wenigen Kratzern versehen, können Sie diese punktuell mit Schleifpapier oder einem Schleifgerät leicht bearbeiten, sodass eine ebene Stelle entsteht. Diese lackieren Sie anschließend mit Klarlack oder der Farbe über, mit der die Treppe bereits versehen ist. Ist die Treppe schon älter, können danach Farbabweichungen sichtbar werden, auch wenn der exakt gleiche Lack zum Ausbessern verwendet wird.
Abrieb Sind kleine Stellen auf dem Holz abgerieben und durch eine helle Stelle sichtbar, so kann dies mit einem Retuschierstift diskret überdeckt werden. Mit dem Stift wird die auffällige Stelle übermalt und anschließend mit einem Baumwolltuch poliert. Der Bereich muss vorher trocken und sauber sein. Wichtig ist die Wahl des richtigen Farbtons.
Kerben korrigieren Kerben entstehen durch das Anstoßen harter Gegenstände auf Holz, welches naturgemäß ein recht weiches Material ist. Sind diese zu tief, können sie nicht per Abschleifen repariert werden. Die Macken können allerdings mit Wachskitt gefüllt werden. Das Wachskitt wird einfach in der Hand erwärmt, anschließend in die Kerbe gedrückt und glatt abgezogen. Alternativ kann eine Holzpaste verwendet werden. Diese ist in Tuben erhältlich und wird mit einem Spatel in die Vertiefung gegeben. Nach dem Trocknen wird der bearbeitete Bereich mit einem feinkörnigen Schleifpapier geebnet.
Knarren Holztreppen können – ähnlich wie Laminat – nach kurzer Zeit bei der Begehung anfangen zu knarren. Dies ist störend und kann nur dann behoben werden, wenn die dafür verantwortliche Stelle lokalisiert wird. Oftmals sind daran kleine Risse schuld, die sich im Lauf der Zeit durch das Arbeiten des Holzes und die Begehung der Stufen gebildet haben. Hat man die Stelle entdeckt, so kann diese z. B. mit Acryl geschlossen werden. Geben Sie in den Riss großzügig Acryl ein, lassen Sie diesen fest werden und korrigieren Sie den relevanten Bereich anschließend mit einem Korrekturstift für Möbel in Holzfarbe.

Geländerstäbe neu befestigen

Gerade bei älteren Holztreppen können die Geländerstäbe lose werden.

Treppe renovieren
  1. Um das Problem zu beheben, muss zuerst der obere Handlauf gelöst werden.
  2. Anschließend werden die Stäbe abmontiert.
  3. Nun schleift man die Stäbe an beiden Enden plan ab und entfernt dadurch Leim oder andere Kleberückstände.
  4. Jetzt wird jeder Stab neu mit Leim oder Kleber versehen und in die entsprechende Aussparung unten eingesetzt.
  5. Ist der Leim trocken, werden die oberen Enden der Stäbe mit Leim versehen und in die Zapfenlöcher des Handlaufs geführt.
  6. Der Handlauf kann anschließend wieder befestigt werden.
  7. Zur Stabilisierung können Sie unterhalb des Handlaufs Metallplättchen montieren. Diese verhindern, dass sich das Geländer stark verzieht.

TIPP: Bei dieser Prozedur sollten Sie mindestens zu zweit sein.


Sind die Gitterstäbe zu stark lädiert, können sie auch komplett ausgetauscht und ersetzt werden. Oftmals bietet sich auch ein kleiner Stilbruch an, indem man Metallstäbe in ein Holzgeländer einbringt. Dies erhöht die Stabilität und sorgt für eine modernere Optik.

Mehr zum Thema "Treppe ohne großen Aufwand renovieren"

Treppen jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema