• Schnelle Lieferung aus Deutschland in die Schweiz
  • Tel.: +41 52 / 50873-00
  • Zoll und Abwicklung inklusive
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Die passende Nebentreppe

Dolle Systemtreppen

Eine Dolle Systemtreppe ist eine ideale Nebentreppe zum Dachbodenausbau. Die Treppe ist platzsparend und einfach zu begehen.

Ideale Nebentreppe, einfacher Aufbau und raumsparend

Dolle MittelholmtreppeDie Firma Dolle ist seit über 60 Jahren ein bekannter Treppenhersteller. Die Systemtreppe ist dabei ein besonders beliebtes Produkt des Treppenproduzents. Eine Systemtreppe ist eine Treppenart, die zur sogenannten Nebentreppe zählt. Nebentreppen sind aus baurechtlicher Sicht nicht notwendig. Sie finden in erster Linie ihren Einsatz als Auf- und Abstiegsmöglichkeit zu einem ausgebauten Dachgeschoss.
Die Lieferung der Dolle Systemtreppe erfolgt in Form einer Unterkonstruktion aus Metall und den darauf befestigten Stufen. Der Treppenbau wird somit zu einer einfachen und schnellen Angelegenheit. Weitere Nebentreppen-Arten sind die Dolle Spindeltreppe sowie die Dolle Raumspartreppe.

Drei wichtige Maße

Dolle Mittelholmtreppe WendelungZum Aufbau einer Dolle Systemtreppe sollten drei wichtige Maße berücksichtigt werden. Zunächst ist die Geschosshöhe ein wesentliches Maß, wenn es darum geht, eine geeignete Dolle Systemtreppe aufzubauen. Die Geschosshöhe ist nichts anderes als die Strecke von der Fußbodenoberkante bis zur Fußbodenkante der überliegenden Etage. Höhen bis zu 3,50 Metern sind problemlos zu bewältigen.

Als zweites Maß soll die Deckenöffnung genauer unter die Lupe genommen werden. Diese muss immer größer sein als die Systemtreppe. Die Dolle Systemtreppe Frankfurt Birke 1/4 gewendelt hat beispielsweise eine Treppenbreite von 65 cm. Das Mindestmaß für die Deckenöffnung beträgt hierbei 167x70 cm. Die Angaben zum Deckenloch sind auf jeder Produktseite vorzufinden. Da man sich beim Besteigen der Treppe der Decke nähert, sollte die Deckenöffnung groß genug sein, damit Hausbewohner und -besucher sich nicht den Kopf an der Decke anstoßen.

Das dritte wesentliche Maß zum Aufbau einer Dolle Systemtreppe ist die Ausladung. Unter der Ausladung ist der Raum zu verstehen, den eine Treppe einnimmt. Die Fläche erstreckt sich in der Regel von der Wand bis zur weitesten Entfernung im Raum. Eine Dolle Systemtreppe, die gewendelt ist, benötigt eine andere Raumfläche als eine geradlaufende Treppe. Egal, ob mit oder ohne Wendelung: Wichtig ist, dass das von der Treppe in Anspruch genommene Grundmaß im Verhältnis zur Deckenöffnung steht.

Treppenstufen

Die Firma Dolle bietet die Treppenstufen der Systemtreppe in Form von Raumsparstufen und vollen Stufen an. Die Raumsparstufen der Systemtreppen sind entweder geschwungen, schräg geschnitten oder abgerundet und sind sehr platzsparend. Unabhängig davon, ob die Treppe gewendelt oder geradlaufend ist, haben alle Raumsparstufen die gleiche Form. Die volle Stufe verfügt über eine größere Auftrittsfläche. Volle Stufen sind rechtwinklig und werden bei einer vorhandenen Wendelung zur Wand hin breiter.

Das Geländer

Die Ausführung des Geländers muss der DIN-Norm (Deutsches Institut für Normung), den Landesbauordnungen und den UVV (Unfallverhütungsvorschriften) entsprechen. Ein Treppengeländer sollte vorschriftsgemäß bei allen Treppen mit mehr als drei Stufen angebracht sein und eine Mindesthöhe von 90 cm haben. Der Handlauf einer Dolle Systemtreppe ist der horizontale Abschluss der Treppe und fest auf den senkrechten Geländerpfosten montiert. Zwischen Handlauf und den Pfosten befindet sich die Geländerfüllung, beispielsweise Geländerstäbe. Geländer der Dolle Systemtreppen sind als schlichtes Standardgeländer sowie als Designgeländer erhältlich.

Mehr zum Thema "Dolle Systemtreppen"

Treppen jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema